Unsere Schulchronik

Ein kurzer Überblick über die Geschichte der Siedlung Lindenhof und der Lindenhof-Schule.

1910 Das jetzige Schulgebäude wurde als Alters- und Obdachlosenheim gebaut.
1918 Bau der Kleinhaus-Siedlung zur Behebung der damaligen Wohnungsnot. Stadtbaurat Dr. Martin Wagner hatte die Bauleitung.
1920 Das Obdachlosenheim wurde zu einem Schulgebäude umgebaut. Eröffnung der Schule wahrscheinlich am 8. 11. 1920.
1921 Das erste verbürgte Datum ist der 11. 5. 1921 (Protokoll einer Lehrerkonferenz).
1922 Die Siedlung, bestehend aus 479 Wohnungseinheiten und 10 Geschäften, wird der „Genossenschaft Lindenhof" übergeben. (Kaufvertrag am 6. 5. 1922) Um in die Stadt zu kommen, mussten die Bewohner einen halbstündigen Fußmarsch zurücklegen. Ein Ledigenheim wurde ebenfalls errichtet.
1920/28 Hinter der Schule gab es einen Schuppen für die Geräte der Straßenreinigung und das Hab und Gut der Obdachlosen. Oft fanden Versteigerungen von Besitztümern verstorbener Insassen statt.
1928 Das Gelände für den Schuppen wurde an die Stadtverwaltung abgetreten, um eine Turnhalle mit Dachturnplatz und Freiluftklasse zu erbauen.
1930 Bau eines Rektorhauses und eines Kindergartens. Errichtung von 237 neuen Wohnungen mit Zentralheizung und Warmwasserversorgung. Auch das Schulgebäude erhielt eine Zentralheizung und elektrisches Licht. Eine Straßenbahn stellte jede halbe Stunde eine Verkehrsverbindung her. Schließlich wurde der S-Bahnhof „Priesterweg" eröffnet.
1931 Mit dem Bau von 136 weiteren Wohnungen wurde die Bebauung der Siedlung zunächst abgeschlossen.
1932 Es entstand eine „Notstandsküche für arbeitslose Mitglieder der Siedlung".
1943 Von 852 Wohnungen der Siedlung wurden 550 völlig durch Kriegseinwirkungen zerstört. Nach den Sommerferien wurde der Schulbetrieb eingestellt, die Kinder kamen teilweise in Kinder-Land-Verschickungs-Lager.
1945 Das Dachgeschoss der Schule, die Hausmeisterwohnung und die Kindertagesstätte waren abgebrannt, die Siedlung war zum Teil bis zu 85% zerstört worden.
Die amerikanische Besatzungsmacht beschlagnahmte 81 Wohnungen.
Ende Mai wurde die Schule wieder in Betrieb genommen.
1951 Richtfest für den wiederhergestellten Dachstuhl.
1953 Beginn des Wiederaufbaus der Wohnungen in Form von mehrstöckigen Häusern.
1955 Besuch der Siedlung durch Bundespräsident Prof. Theodor Heuß.
1956/57 Errichtung eines Neubaus (u.a. Räume für die Schulgesundheitsfürsorge), Erweiterung des Schulhofes (Gymnastikwiese und Landschaftsgarten).
1965 Nach fast 40-jähriger Dienstzeit geht Herr Rektor Perschke in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Herr Rektor Gnädig.
1968 In zwei Hochhäusern (13 und 14 Stockwerke) werden die letzten 81 Wohnungen bezugsfertig.
1977 Die Neubauten Eythstraße Ecke Domnauer Straße werden bezugsfertig.
1990 Herr Evers wird Nachfolger von Herrn Rektor Gnädig.
1996 75-Jahr-Feier am 11. Mai
1997 Frau Euscher leitet die Schule kommissarisch.
1999 Frau Euscher wird Rektorin der Lindenhof-Grundschule-Berlin.
1999 Die Schule richtet einen Computerraum ein.
2000 Die Telekom sponsort einen Computer mit Internetanschluss.
2001 Die Schule erhält von der Telekom eine Medienecke, bestehend aus 4 miteinander vernetzten Rechnern und einem Drucker.
2002 Die Schule startet ihre erste Homepage.
2005 Die neue Homepage der Schule geht an den Start.
2007 Frau Gehrke geht in den Ruhestand. Frau Dr. Keppeler-Schrimpf wird neue Schulrektorin.
2009 Frau Dr. Keppeler-Schrimpf beendet ihre Tätigkeit an der Schule und wechselt zu pro-Schul, Herr Strempel wird Schulleiter.
2010 Sanierung der Toiletten im Hauptgebäude, Sanierung der Schuleingänge, Sanierung der Flurdecken.
2010 ab April leitet Frau Weber die Lindenhof – Grundschule kommissarisch.
2011 Frau Stein leitet die Lindenhof - Grundschule ab Januar 2011.
2011 Preis "Praktisches Lernen und Schule e.V." für den Schulgarten
2011 Englandfahrt Klassenstufe 6
2012 Schulinspektion>
2012 Projekt: Schulhof-Umgestaltung in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Berlin>
2012 Veränderung de Schuleinzugsgebietes (BVV-Beschluss)
2012 Renovierung der Umkleidekabine Mädchen
2013 Feuchtigkeit im Souterrain, Sperrung der Räume
2013 Vier Container werden auf dem Schulhof aufgestellt
2013 Preis "Praktisches Lernen und Schule e.V." für den Schulgarten
2013 Englandfahrt Klassenstufe 6
2013 Eltern renovieren die Turnhalle>
2013 Renovierung der Umkleidekabine Jungen
2014 Sanierung der Toiletten im Neubau >
2014 Sanierung des Souterrains im Altbau
2014 Projektzusage BiSS
2014 Projektzusage SING-Education
2014 Lindenhof-Grundschule wird in das Bonusprogramm aufgenommen
2014 Projekt "Großstadtjungle" > (Klasse 4a, 4b, 6a, 6b) gefördert durch das Kulturamt Tempelhof-Schöneberg Fördersäule III